Mittwoch, 29. Mai 2013

Story: The Huntsmen - Dante - Unerwarteter Besuch

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Was bisher geschah erfahrt ihr hier: The Huntsmen

Eng umschlungen standen wir im Wohnzimmer. Mit jedem Atemzug schmiegte sich ihr Körper enger an meinen. Verblüfft über ihr Verhalten zuckte ich zurück, doch sie ignorierte es einfach und griff nach meinen Armen, um meine Hände auf ihre Hüfte zu legen. Während wir uns weiter küssten, strich ich ihr unbeholfen über ihren Rücken.
»Warte«, bat ich sie, worauf sie sich von mir zurückzog und mich fragend anblickte. Ihre Hände ruhten noch auf meinem Brustkorb, als sie mich fragte: »Bin ich zu weit gegangen?«
Ich wusste nicht, was ich ihr darauf antworten sollte und schüttelte stattdessen verwirrt den Kopf. Sie blickte mich besorgt an. Ich verstand auch nicht, was mich verunsicherte. Seit Wochen genoss ich ihre Nähe, konnte es kaum erwarten sie zu sehen und jetzt, wo sie mich küsste, mich wollte, brachte mich das aus der Fassung. Ich betrachtete sie, wie sie mit geröteten Wangen vor mir stand, und fragte mich, was ich hier tat. Als Nächstes zog ich sie wieder an mich heran und küsste sie erneut, doch eindringlicher als zuvor. Ich legte all meine Leidenschaft in diesen einen Kuss. Ich hob sie hoch, so dass sie ihre Beine um meine Hüfte schlingen konnte. Und fragte sie: »Wo ist dein Schlafzimmer?«, sie deutete in eine Richtung und drückte sofort wieder ihre Lippen auf meine.
Montag, 20. Mai 2013

Shortstory: Mörderische Absichten

Hallo zusammen,

ich habe mich mal an einer Kurzgeschichte versucht. Heute aber ganz ohne Werwölf oder Vampire.
Ich hoffe, dass es euch trotzdem gefällt und freue mich auf euer Feedback.

Viel Spaß wünscht euch
Eure





Mörderische Absichten


»Tap, tap, tap.« Bedrohlich kamen die Schritte immer näher. Angst erfüllt rannte sie die Gasse rauf. Sie musste unbedingt unter Leute kommen. »Tap, tap, tap.«, erklangen die Schritte erneut. Mit Herzklopfen bog sie in die belebte Straße ein und atmete erleichtert auf.

Außer Atem blickte er um die Ecke. Vor ihm lag die Menschenmenge, in die das Mädchen untergetaucht war und dadurch entkam. Erschöpft lehnte er seinen Kopf gegen die Wand und fluchte: »Verdammt, sie wäre perfekt gewesen.«
Jede Nacht ging er umher und suchte sich seine Opfer. Sonst zog ihn blondes Haar und blauen Augen an. Doch bei diesem Mädchen war es anders. Ihr braunen Haare fielen ihr in einem geflochtenen Zopf über den Rücken und dunkle Augen hatten ihn angelächelt. Ihr Duft hatte ihn verzaubert.

Neuigkeiten: Jay Valentine - Silvermoon - Jägerin der Nacht (Leseprobe)

Hallo liebe Leser/innen,

meine Cousine, Jay Valentine, hat ihr neues Buch veröffentlicht. Es ist der erste von zwei Teilen im Genre Urban Fantasy.

Zu diesem Anlass möchte ich euch die Leseprobe zu "Silvermoon - Jägerin der Nacht" vorstellen.

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (19. Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 148950480X
  • ISBN-13: 978-1489504807
  • Größe und/oder Gewicht: 19,8 x 12,9 x 2,3 cm 
  • Preis: Taschenbuch 9,95 / eBook 6,49€
  • Seiten: 368 
  • Erhältlich bei Amazon: Zum Buch


Klappentext

Schon lange ranken sich Legenden um das Herrenhaus der Avabrucks. James ist der Letzte seiner Linie und lebt dort zurückgezogen. Seine Grafschaft wird eines Tages von Wegelagerern terrorisiert und so begegnet er der Jägerin Cassandra von Dulanis, die bei einem Überfall verletzt wird. James bringt sie auf sein Anwesen und erfährt, dass sie die Tochter des dulanischen Herzogs ist. Er verliebt sich in die mysteriöse junge Frau. Doch muss er gleichzeitig ein tödliches Geheimnis hüten.

Das Buch spielt im fiktiven Mittelalter um 1700.

Leseprobe Kapitel 1

Samstag, 18. Mai 2013

Story: The Huntsmen - Liam - Ein prächtiger Knabe

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Was bisher geschah erfahrt ihr hier: The Huntsmen

»Sie hat zu viel Blut verloren. Ich muss ihn holen.«, erklärte Rahla, nachdem Megan bewusstlos wurde. »Dann tu es doch.«, ging ich sie an. Sie zuckte kurz zusammen, wühlte dann aber hektisch in ihrer Tasche herum. Anschließend holte sie einen kleinen Dolch hervor und setzte ihn an der Bauchdecke an, mit geübten Handgriffen weitete sie die Wunde, die mein Sohn bereits gerissen hatte. Noch ein Griff und sie hatte ihn auf die Welt gebracht. Sie wickelte ihn in ein Tuch ein, bevor ich bei ihr stand: »Gebt ihn mir«, forderte ich sie auf.
Zögernd übergab sie mir den prächtigen Knaben. Voller Stolz blickte ich in seine grünen Augen, die er von seiner Mutter geerbt hatte. Dichtes, dunkles Haar umrahmte sein rosiges Gesicht.

Freitag, 10. Mai 2013

Story: The Huntsmen - Dante - Freunde bleiben

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Was bisher geschah erfahrt ihr hier: The Huntsmen

Tatjana bestellte mich zum ersten Mal in ihre Wohnung, die anders aussah, als ich sie mir vorgestellt hatte. Ich saß im Wohnzimmer auf der beigefarbenen Couch und wunderte mich über die hellen Farben, die den Raum dominierten. Sie hatte die letzten Wochen viel Zeit für mich geopfert, um mich in die Bräuche und Gesetze des Rudels einzuführen. Verblüfft darüber, was ich alles beachten musste, wurde mir bewusst, wie viele Gesetzte ich in meiner „herrenlosen“ Zeit gebrochen hatte. Ihren Bruder, Mikael, bekam ich nur selten zu Gesicht. Seit dem Vorfall im „Huntsmen“ Hauptquartier, hatten sie sich voneinander distanziert, und wenn sie sich sahen, dann gab es meistens Streit. Sie hatte es nicht einfach als weibliche Rüdelführerin und, dass ihr Bruder sie nun nicht mehr unterstützte, machte alles noch komplizierter. Ich genoss die Zeit mit ihr umso mehr und fieberte jedem Treffen entgegen. Die Leidenschaft, mit der sie sich für ihr Rudel aufopferte, beeindruckte mich. Niemals hatte ich eine Frau wie sie getroffen, mit jedem Treffen schlug mein Herz höher für sie.

Donnerstag, 2. Mai 2013

Story: The Huntsmen - Megan - Schmerzen

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Was bisher geschah erfahrt ihr hier: The Huntsmen

Plötzlich zogen unerträgliche Schmerzen durch meinen Körper. Mit einem Blick auf meinem Bauch sah ich, wie eine kleine Hand gegen meine Bauchdecke drückte. Die Schmerzen verschlugen mir die Sprache, so dass ich meine Hände neben mir in die Matratze grub. Als ich die Schmerzwelle überstanden hatte, schrie ich: „Rahla! Hilf mir! Rahla!“
Eine Sekunde später riss jemand die Tür auf, aber zu meiner Enttäuschung, stürzte Liam herein: „Was ist l…“, er beendete seine Frage nicht, denn mit einem Blick erkannte er, was vor sich ging. Anstatt aber zu reagieren, blieb er wie versteinert in der Tür stehen, weshalb ich ihn anbrüllte: „Wo ist Rahla?“, er blinzelte kurz, aber gab mir keine Antwort. So hatte ich ihn noch nicht erlebt. Ich schrie ihn erneut an: „Hol sie! Sofort!“
Endlich löste er sich aus seiner Starre und verließ umgehend das Zimmer. Ich beobachtete weiter meinen Bauch, unter dem sich das Kind sichtbar austobte. Immer wieder spannte sich die Haut an, wenn der Kleine seine Hände ausstreckte. Dann beobachtete ich etwas, dass alles in mir gefrieren ließ. Die kleinen Hände gruben sich von innen in meine Haut und zogen sie auseinander, so als würde er sie zerreißen wollen, aber er hatte dabei keinen Erfolg, mein Glück.
Mittwoch, 1. Mai 2013

Verlosung: Blogger schenken Lesefreude - And the winner is....

Hi ihr Lieben,

erstmal möchte ich mich für die vielen lieben Kommentare bedanken. Es waren mehr als 160 Lose im Topf. Mit einer solch großen Anzahl an Teilnehmern habe ich nicht mal ansatzweise gerechnet und leider habe ich gar nicht die Zeit gefunden alle zu kommentieren. Ich bin total platt :)

Ich habe die Gewinner dem Zufall überlassen (http://tools.superanton.de/gewinnspiel-ausloser.html).
Es gab insgesamt vier Durchläufe, der Gewinner der jeweiligen Runde wurde aus den folgenden Lostöpfen entfernt, so dass nicht einer alleine alle Gewinne einsackt ;)

Ich hoffe einfach, dass ich jedem gegenüber fair genug war. Ich hatte in dieser Woche sehr viel Spaß und freue mich, wenn ich nächstes Jahr wieder an einer solch grandiosen Aktion mitwirken darf.

Nun, damit ich euch nicht weiter auf die Folter spannen muss: 
Die Glücklichen Gewinner haben eine nette Email von mir bekommen, in der ich gratuliere und die Anschrift erfrage. Alle Emails wurden korrekt versendet und sind nicht zurück gekommen.

Ich möchte die Gewinner/Innen bitten, mir bis Sonntag, auf die Email zu antworten, denn ich werde am Montag die Gewinne per Post verschicken.

Ich wünsche euch noch einen schönen Maifeiertag.

Liebe Grüße


Mittwoch, 29. Mai 2013

Story: The Huntsmen - Dante - Unerwarteter Besuch

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Was bisher geschah erfahrt ihr hier: The Huntsmen

Eng umschlungen standen wir im Wohnzimmer. Mit jedem Atemzug schmiegte sich ihr Körper enger an meinen. Verblüfft über ihr Verhalten zuckte ich zurück, doch sie ignorierte es einfach und griff nach meinen Armen, um meine Hände auf ihre Hüfte zu legen. Während wir uns weiter küssten, strich ich ihr unbeholfen über ihren Rücken.
»Warte«, bat ich sie, worauf sie sich von mir zurückzog und mich fragend anblickte. Ihre Hände ruhten noch auf meinem Brustkorb, als sie mich fragte: »Bin ich zu weit gegangen?«
Ich wusste nicht, was ich ihr darauf antworten sollte und schüttelte stattdessen verwirrt den Kopf. Sie blickte mich besorgt an. Ich verstand auch nicht, was mich verunsicherte. Seit Wochen genoss ich ihre Nähe, konnte es kaum erwarten sie zu sehen und jetzt, wo sie mich küsste, mich wollte, brachte mich das aus der Fassung. Ich betrachtete sie, wie sie mit geröteten Wangen vor mir stand, und fragte mich, was ich hier tat. Als Nächstes zog ich sie wieder an mich heran und küsste sie erneut, doch eindringlicher als zuvor. Ich legte all meine Leidenschaft in diesen einen Kuss. Ich hob sie hoch, so dass sie ihre Beine um meine Hüfte schlingen konnte. Und fragte sie: »Wo ist dein Schlafzimmer?«, sie deutete in eine Richtung und drückte sofort wieder ihre Lippen auf meine.

Montag, 20. Mai 2013

Shortstory: Mörderische Absichten

Hallo zusammen,

ich habe mich mal an einer Kurzgeschichte versucht. Heute aber ganz ohne Werwölf oder Vampire.
Ich hoffe, dass es euch trotzdem gefällt und freue mich auf euer Feedback.

Viel Spaß wünscht euch
Eure





Mörderische Absichten


»Tap, tap, tap.« Bedrohlich kamen die Schritte immer näher. Angst erfüllt rannte sie die Gasse rauf. Sie musste unbedingt unter Leute kommen. »Tap, tap, tap.«, erklangen die Schritte erneut. Mit Herzklopfen bog sie in die belebte Straße ein und atmete erleichtert auf.

Außer Atem blickte er um die Ecke. Vor ihm lag die Menschenmenge, in die das Mädchen untergetaucht war und dadurch entkam. Erschöpft lehnte er seinen Kopf gegen die Wand und fluchte: »Verdammt, sie wäre perfekt gewesen.«
Jede Nacht ging er umher und suchte sich seine Opfer. Sonst zog ihn blondes Haar und blauen Augen an. Doch bei diesem Mädchen war es anders. Ihr braunen Haare fielen ihr in einem geflochtenen Zopf über den Rücken und dunkle Augen hatten ihn angelächelt. Ihr Duft hatte ihn verzaubert.

Neuigkeiten: Jay Valentine - Silvermoon - Jägerin der Nacht (Leseprobe)

Hallo liebe Leser/innen,

meine Cousine, Jay Valentine, hat ihr neues Buch veröffentlicht. Es ist der erste von zwei Teilen im Genre Urban Fantasy.

Zu diesem Anlass möchte ich euch die Leseprobe zu "Silvermoon - Jägerin der Nacht" vorstellen.

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (19. Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 148950480X
  • ISBN-13: 978-1489504807
  • Größe und/oder Gewicht: 19,8 x 12,9 x 2,3 cm 
  • Preis: Taschenbuch 9,95 / eBook 6,49€
  • Seiten: 368 
  • Erhältlich bei Amazon: Zum Buch


Klappentext

Schon lange ranken sich Legenden um das Herrenhaus der Avabrucks. James ist der Letzte seiner Linie und lebt dort zurückgezogen. Seine Grafschaft wird eines Tages von Wegelagerern terrorisiert und so begegnet er der Jägerin Cassandra von Dulanis, die bei einem Überfall verletzt wird. James bringt sie auf sein Anwesen und erfährt, dass sie die Tochter des dulanischen Herzogs ist. Er verliebt sich in die mysteriöse junge Frau. Doch muss er gleichzeitig ein tödliches Geheimnis hüten.

Das Buch spielt im fiktiven Mittelalter um 1700.

Leseprobe Kapitel 1

Samstag, 18. Mai 2013

Story: The Huntsmen - Liam - Ein prächtiger Knabe

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Was bisher geschah erfahrt ihr hier: The Huntsmen

»Sie hat zu viel Blut verloren. Ich muss ihn holen.«, erklärte Rahla, nachdem Megan bewusstlos wurde. »Dann tu es doch.«, ging ich sie an. Sie zuckte kurz zusammen, wühlte dann aber hektisch in ihrer Tasche herum. Anschließend holte sie einen kleinen Dolch hervor und setzte ihn an der Bauchdecke an, mit geübten Handgriffen weitete sie die Wunde, die mein Sohn bereits gerissen hatte. Noch ein Griff und sie hatte ihn auf die Welt gebracht. Sie wickelte ihn in ein Tuch ein, bevor ich bei ihr stand: »Gebt ihn mir«, forderte ich sie auf.
Zögernd übergab sie mir den prächtigen Knaben. Voller Stolz blickte ich in seine grünen Augen, die er von seiner Mutter geerbt hatte. Dichtes, dunkles Haar umrahmte sein rosiges Gesicht.

Freitag, 10. Mai 2013

Story: The Huntsmen - Dante - Freunde bleiben

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Was bisher geschah erfahrt ihr hier: The Huntsmen

Tatjana bestellte mich zum ersten Mal in ihre Wohnung, die anders aussah, als ich sie mir vorgestellt hatte. Ich saß im Wohnzimmer auf der beigefarbenen Couch und wunderte mich über die hellen Farben, die den Raum dominierten. Sie hatte die letzten Wochen viel Zeit für mich geopfert, um mich in die Bräuche und Gesetze des Rudels einzuführen. Verblüfft darüber, was ich alles beachten musste, wurde mir bewusst, wie viele Gesetzte ich in meiner „herrenlosen“ Zeit gebrochen hatte. Ihren Bruder, Mikael, bekam ich nur selten zu Gesicht. Seit dem Vorfall im „Huntsmen“ Hauptquartier, hatten sie sich voneinander distanziert, und wenn sie sich sahen, dann gab es meistens Streit. Sie hatte es nicht einfach als weibliche Rüdelführerin und, dass ihr Bruder sie nun nicht mehr unterstützte, machte alles noch komplizierter. Ich genoss die Zeit mit ihr umso mehr und fieberte jedem Treffen entgegen. Die Leidenschaft, mit der sie sich für ihr Rudel aufopferte, beeindruckte mich. Niemals hatte ich eine Frau wie sie getroffen, mit jedem Treffen schlug mein Herz höher für sie.

Donnerstag, 2. Mai 2013

Story: The Huntsmen - Megan - Schmerzen

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Was bisher geschah erfahrt ihr hier: The Huntsmen

Plötzlich zogen unerträgliche Schmerzen durch meinen Körper. Mit einem Blick auf meinem Bauch sah ich, wie eine kleine Hand gegen meine Bauchdecke drückte. Die Schmerzen verschlugen mir die Sprache, so dass ich meine Hände neben mir in die Matratze grub. Als ich die Schmerzwelle überstanden hatte, schrie ich: „Rahla! Hilf mir! Rahla!“
Eine Sekunde später riss jemand die Tür auf, aber zu meiner Enttäuschung, stürzte Liam herein: „Was ist l…“, er beendete seine Frage nicht, denn mit einem Blick erkannte er, was vor sich ging. Anstatt aber zu reagieren, blieb er wie versteinert in der Tür stehen, weshalb ich ihn anbrüllte: „Wo ist Rahla?“, er blinzelte kurz, aber gab mir keine Antwort. So hatte ich ihn noch nicht erlebt. Ich schrie ihn erneut an: „Hol sie! Sofort!“
Endlich löste er sich aus seiner Starre und verließ umgehend das Zimmer. Ich beobachtete weiter meinen Bauch, unter dem sich das Kind sichtbar austobte. Immer wieder spannte sich die Haut an, wenn der Kleine seine Hände ausstreckte. Dann beobachtete ich etwas, dass alles in mir gefrieren ließ. Die kleinen Hände gruben sich von innen in meine Haut und zogen sie auseinander, so als würde er sie zerreißen wollen, aber er hatte dabei keinen Erfolg, mein Glück.

Mittwoch, 1. Mai 2013

Verlosung: Blogger schenken Lesefreude - And the winner is....

Hi ihr Lieben,

erstmal möchte ich mich für die vielen lieben Kommentare bedanken. Es waren mehr als 160 Lose im Topf. Mit einer solch großen Anzahl an Teilnehmern habe ich nicht mal ansatzweise gerechnet und leider habe ich gar nicht die Zeit gefunden alle zu kommentieren. Ich bin total platt :)

Ich habe die Gewinner dem Zufall überlassen (http://tools.superanton.de/gewinnspiel-ausloser.html).
Es gab insgesamt vier Durchläufe, der Gewinner der jeweiligen Runde wurde aus den folgenden Lostöpfen entfernt, so dass nicht einer alleine alle Gewinne einsackt ;)

Ich hoffe einfach, dass ich jedem gegenüber fair genug war. Ich hatte in dieser Woche sehr viel Spaß und freue mich, wenn ich nächstes Jahr wieder an einer solch grandiosen Aktion mitwirken darf.

Nun, damit ich euch nicht weiter auf die Folter spannen muss: 
Die Glücklichen Gewinner haben eine nette Email von mir bekommen, in der ich gratuliere und die Anschrift erfrage. Alle Emails wurden korrekt versendet und sind nicht zurück gekommen.

Ich möchte die Gewinner/Innen bitten, mir bis Sonntag, auf die Email zu antworten, denn ich werde am Montag die Gewinne per Post verschicken.

Ich wünsche euch noch einen schönen Maifeiertag.

Liebe Grüße